Wein kaufen

Im Supermarkt

Schnell neben den Haushaltseinkauf noch ein, zwei Flaschen Wein kaufen ist definitiv zeitsparend und meist auch günstig. Kauft man jedoch Weine in Discountern sollte man keine hohen Ansprüche haben. Wenn ein Wein im Discounter im Regal liegt, gibt es davon meist Unmengen, was nicht für die Individualität des Weins spricht. Dennoch sind die Weine nicht schlecht. Es handelt sich um einfache, aber fehlerfreie Weine. Wer sich eine einfache Spätlese oder einen Chardonnay wünscht und nicht mehr als 2€ ausgeben möchte ist hier definitiv richtig. Dennoch ist auch Vorsicht geboten. Teurere Regionen (wie Bordeaux) werden meist ein wenig teurer angeboten. Das heißt aber nicht, dass er deswegen besser ist. In diesem Falle würde ich eher zum Fachhandel zurückgreifen. Da zahlt man vielleicht ein paar Euro mehr, hat aber einen leckeren Einsteigerwein.
Doch: Supermarkt Wein ist nicht gleich Supermarkt Wein! Viele Supermärkte á la Edeka beeindrucken mit ihrer Weinauswahl. Dies hängt meist mit dem Besitzer des Supermarkts zusammen. Oftmals kann man sich hier auch beraten lassen.

Beim Winzer selber

Dieses Privileg ist nicht allen vergönnt. Wenn Ihr in einem Weingebiet wohnt, könnt Ihr sehr gut Weine beim Winzer selber kaufen. Es ist natürlich eine sehr malerische Vorstellung zum Winzer zu fahren und vielleicht vor dem Kauf eine kleine Weinbergsführung zu machen, es hat aber auch weitere Vorteile:
Man spart Zwischenhändler, die den Preis nochmal erhöhen und oft ist es auch möglich, mehrere Weine zu probieren.
Dennoch besteht hier das Risiko, dass man Verkaufsstrategien unterliegt und auf einmal einen 12er-Karton gekauft hat. Gute Winzer gehen auf eure Wünsche ein!

Am besten meldet man sich dafür vorher an. Dann kann man sicher sein, dass der Winzer genügend Zeit einplant.

In der Weinhandlung um die Ecke

Wer keinen Weinberg um die Ecke hat, kann vielleicht auf eine Weinhandlung zurückgreifen. Besonders in Städten laden sie zum Stöbern und Entdecken ein. Oft könnt Ihr euch hier auch sehr gut beraten lassen und habt eine sehr große Auswahl. Viele Weinhandlungen ermöglichen es Euch auch, den Wein zu probieren. Leider wird in Deutschland sehr wenig Wein aus Weinhandlungen gekauft. Das kann mit einer bestimmten Schwellenangst zu tun haben. Viele denken, dass die Weine im Weinfachandel teurer sind als im Supermarkt (was meist auch stimmt). Dennoch kommen viele Weine dieser Läden vom Erzeuger selber und sind mit niedriger Gesamtproduktion besser in der Qualität.
Achtet aber darauf dass der Fachmann wirklich ein Fachmann ist.
Wir (als Bewohner der Stadt Hamburg) lieben es durch den Weinladen um die Ecke zu schlendern und uns in Ruhe die Weine auszusuchen und uns beraten zu lassen.

Online bestellen

Eine sehr bequeme und zeitsparende Variante ist das bestellen des Weins bei verschiedenen Online Shops. Man kann nach Herzenslust stöbern, ohne dabei an Öffnungszeiten gebunden zu sein. Gerne auch nach Feierabend auf der Couch. Auch wer auf der Suche nach eine sehr speziellen oder seltenen Wein ist, wird meist im Internet fündig. Leider ist man schnell von der Auswahl überfordert und fühlt sich wenig beraten. Gute Onlineshops bieten eine persönliche Kaufberatung am Telefon oder per Mail an. Wein online kaufen ist am Einfachsten direkt hier bei uns im Wein Online-Shop. Wir kaufen sehr gerne bei vineshop24Rindchen oder Hawesko ein. Die Auswahl ist super und die Lieferung ist schnell da. Bei größeren Bestellungen entfällt beim Online shoppen natürlich auch das Schleppen (der Paketbote freut sich) und die Versandkosten.
Vorsicht ist hier aber bei den Jahrgängen geboten. Schlechtere Jahrgänge werde gerne günstig als Sonderangebote an den Käufer gebracht.

Bild 1 & Beitragsbild: Syda Productions/shutterstock.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.